Pütter See

Hintergrund und archäologische Situation
Dieses Projekt war das erste Projekt des Vereins gewesen. Es wurde im Rahmen eines Oberseminars der Ur- und Frühgeschichte 1994 und 1995 durchgeführt. Dabei sollte versucht werden, die Kenntnis über das Zentrum der terra pitina zu bereichern.

Durchgeführte Arbeiten
Es fanden insgesamt drei Tauchgänge statt. Die Untersuchung beschränkte sich auf die der Insel vorgelagerten Unterwasserbereiche. Das Festlandufer im Bereich des Dorfes wurde auch untersucht, ohne jedoch relevante Befunde zu bringen. Von den gefundenen Pfosten wurden Proben entnommen und zusammen mit anderen aufgefundenen Hölzern mittels Dendrochronologie untersucht.

Aufgetretene Schwierigkeiten

Ergebnisse
Anhand der Funde und der Angaben der Dendroanalyse konnte eine slawische Besiedlung nachgewiesen werden. Es wurde slawische Keramik unterschiedlichen Alters geborgen, wobei  sich darunter ein vollständig erhaltener Bobziner Deckel befand. Des Weiteren konnte unter den aufgefundenen Knochenreste ein Schlittknochen geborgen werden.